Deutsch

Als Hauptfach begleitet das Fach Deutsch die Schülerinnen und Schüler in allen Schulzweigen und Jahrgangsstufen. Der Unterricht orientiert sich an schulinternen Curricula, welche der Fachbereich auf der Basis der Bildungsstandards entwickelt hat.

 

Wesentliche Ziele des Deutschunterrichtes sind: den kompetenten Umgang mit der deutschen Sprache zu fördern, das Interesse am Lesen und der großen Welt der Literatur zu wecken und die Schüler im Umgang mit Medien zu schulen und zu begleiten.

 

Das Fach Deutsch ist in vier Kompetenzbereiche aufgeteilt:

  • Sprechen und Zuhören (Mündlichkeit)
  • Schreiben (Schriftlichkeit)
  • Sprache und Sprachgebrauch untersuchen und reflektieren (Sprache als Ordnung und System)
  • Lesen und Rezipieren – mit literarischen und nichtliterarischen Texten/Medien umgehen
    (Mündlichkeit und Schriftlichkeit)

 

Im Bereich Sprechen und Zuhören erlangen die Schülerinnen und Schüler die Fähigkeit, Gesprächssituationen zu gestalten und zu reflektieren. Es wird geübt die eigene Meinung zu äußern, Gesprächspartnern aufmerksam zuzuhören, sich im Gespräch gegenseitig zu unterstützen und sich mit anderen Meinungen auseinanderzusetzen.

 

Der Bereich Schreiben vermittelt die Fähigkeit, Zusammenhänge schriftlich darzustellen. Im Fokus stehen das Verfassen von Bildergeschichten, Nacherzählungen, Inhaltsangaben, Protokollen, Referaten, Erörterungen, Analysen, Interpretationen, Leserbriefen, Kommentaren etc.

 

Im Bereich Sprache und Sprachgebrauch beschäftigen sich die Schüler unter anderem mit Grammatik und Rechtschreibung. Auch Dialekte, Fremdwörter und Fachsprache können Thema sein.

 

Literarische Texte sowie Sachtexte werden im Bereich Lesen und Rezipieren erschlossen. Im Mittelpunkt stehen hier die Textanalyse und Textinterpretation, wobei auch hier  handlungsorientierte Verfahren wie z.B. Rollenspiele, Hörspiele, Standbilder u.v.a. zum Einsatz kommen.

 

„Lesen ist ein großes Wunder“  (Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach)

 

Der verbindliche Vorlesewettbewerb im Jahrgang 6, der lesefreudige Schülerinnen und Schüler in freundlicher Atmosphäre in einem Raum eint, um ihre Lesefreude zu teilen, aber auch ihr Vorlesetalent zu präsentieren und sich mit anderen Viellesern zu messen, gehört ebenso zu einer konsequenten Leseschulung dazu wie das Heranführen an zeitgenössische Jugendliteratur, Erzählungen, Kurzgeschichten, Lyrik und die sogenannten Klassiker.

 

 

Dabei werden neben klassischen analytischen Verfahren auch altersgerechte handlungs- und produktionsorientierte Verfahren gewählt, um ganz individuelle Leseerfahrungen zu ermöglichen.

 

Auch Exkursionen zu außerschulischen Lernorten bereichern den Deutschunterricht an der Eichendorffschule. Vom Schulkino bis zu den Theatern in Gießen und Frankfurt, vom Zeitungsverlag bis zum Hessischen Rundfunk, vom Lottehaus in Wetzlar bis zum Gutenberg-Museum in Mainz, vom Grimm-Museum in Kassel bis zum Fimmuseum in Frankfurt ... viele Orte suchen Eichendorffschüler auf, um ihr Wissen rund um Literatur und Medien anschaulich zu komplettieren.

 

Hinzu kommen Arbeitsgemeinschaften für kreative Schreibtalente im Rahmen des Ganztagsangebotes und kreative Projekte wie die Teilnahme an Schreibwettbewerben, die Produktion von Hörspielen, Podcasts und Filmen oder auch das Theaterspielen.

 

 

Förderangebote:

 

 

Besondere Projekte:

 

 

[zurück]

Eichendorffschule Wetzlar

Kooperative Gesamtschule

Kontakt

Berliner Ring 15
35576 Wetzlar 

 

Telefon  06441 / 51696

Telefax  06441 / 5805

E-Mail    Sekretariat@eichendorffschule-wetzlar-ldk.de

 

Termine

22.06.2018 Zeugnisausgabe
   
25.06. - 03.08.2018 Sommerferien
Druckversion Druckversion | Sitemap
Eichendorffschule Wetzlar